Dienstag, 8. März 2011

Warum du?


War es nur Dein Stolz?
Oder warum sonst hat Gott dich von uns genommen?
Nacht für Nacht bist du aufgewacht,
hast dich mit deinen Schmerzen geplagt
und dich hin und her gerissen.
Doch jetzt plagt mich mein Gewissen!
Wieso ich nicht bei dir war,
als deine Schmerzen dich zerrissen?
Du hättest nur etwas sagen müssen,
schon währ ich da gewesen,
währ um die Ecke geschossen,
aus Angst Du hättest deine Augen geschlossen.
Doch jetzt ist alles zu spät,
weil der Wind Dein Dasein verweht!

Oft komm ich Dich besuchen,
obwohl Du nicht mehr da bist!
Ich würde alles dafür geben
und das kann ich Dir schwör´n!
Um dich nochmal zu seh´n,
zu spür´n oder zu hör´n.
Man hat dir so viel Hoffnung gemacht,
aber innerlich hast Du darüber gelacht.
Weil Du ganz genau wusstest,
es hätte nicht viel gebracht.
Da Du schon geahnt hast wie´s um dich steht.
Hast du dich Tag für Tag mit dem selben Gedanken gequält?

Du hattest viele Freunde die hinter dir standen und immer noch steh´n!
Trotzdem wusstest Du nicht "Wie soll es weitergeh´n?
Du hast aufgehört zu rauchen, den Alkohol missbrauchen.
Doch für dich stand schon fest,
Deine Zeit war gekommen.
Vielleicht wurdest du deswegen von uns genommen?

Gedenken, an eine sehr gute Freundin (1983 - 2000)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen